Wohngesund mit Fliesen

Gesund Leben und vorallem Wohnen – Das ist für immer mehr Menschen wichtig. Das Wohnen mit Keramik ist immer eine sehr gute Wahl, denn Fliesen dünsten keinerlei Schadstoffe aus und zählen zu den baubiologisch empfehlenswerten Wohnmaterialien. Deshalb sind Fliesenbeläge für alle ideal, die sich wohngesunde Beläge in den eigenen vier Wänden wünschen.

Gesundes Wohlfühlklima

Immer mehr Menschen verbringen gerade in den Industrieländern einen Großteil Ihrer Arbeits- und Freizeit vermehrt in Innenräumen. So rückt die Luftqualität in Innenräumen immer stärker in den Vordergrund und Fokus von Baubiologen.

Raumluftqualität

Wand- und Bodenbeläge beinflussen die Qualität der Innenraumluft erheblich und damit auch die Wohngesundheit von Gebäuden. Deshalb sollten gerade Bauherren bei der Auswahl von Bodenbelägen besonders kritisch überprüfen, ob diese raumluftneutral sind. Denn verschiedene Bodenbeläge sind entgegen der Darstellung ihrer jeweiligen Hersteller ganz und gar nicht wohngesund, sondern dünsten gesundheitsschädliche, flüchtige organische Verbindungen aus.

Neben Möbeln beeinflussen Bodenbeläge die Qualität der Raumluft entscheidend. Bauherren und Sanierer sollten heute bei der Auswahl ihres Bodenbelags nicht nur unter optischen Gesichtspunkten treffen. Denn viele funktionale Eigenschaften von Bodenbelägen beeinflussen nicht nur den Nutzungskomfort im Alltag, sondern haben auch direkten Einfluss auf Gesundheit und Umwelt.

rundum wohngesund

Keramische Fliesenbeläge sind uneingeschränkt als wohngesunder Bodenbelag zu empfehlen, denn diese sind aus natürlichen mineralischen Rohstoffen gefertigt und zeitlebens ohne chemische Ausdünstungen. Einfach raumluftneutral.

 

Im Bereich der Fugenmassen und Fliesenkleber sind mittlerweile von verschiedenen Herstellern, von unabhängigen Instituten zertifizierte Produkte erhältlich, die die Raumluft nicht mit flüchtigen organischen Verbindungen belasten.

 

Sie erkennen raumluftneutrale Produkte an der Emicode-Kennzeichnung „EC1“.

 

Darüber hinaus ist auch die Pflege- und Reinigung von keramischen Belägen „gesund“, denn der mögliche Verzicht auf aggressive Reinigungsmittel schont Organismus und Umwelt.

 

Im Falle eines Gebäudebrandes zählen Fliesen und Naturstein, die nicht brennbar sind, zu den günstigsten Bodenbelägen überhaupt, denn im Unterschied zu anderen Belagsmaterialien entstehen bei beiden Materialien keine giftigen Gase.

Baubiologisch empfehlenswert

Gefertigt aus natürlichen, heimischen Rohstoffen wie Ton und anderen Mineralien, sind Fliesen aus deutschen Werken zeitlebens frei von chemischen Ausdünstungen und damit raumluftneutral.

 

Außerdem trägt Keramik zu einem gesunden Wohnklima bei, weil die dicht geschlossene Oberfläche Bakterien, Schimmelpilzen und Hausstaubmilben keinen Unterschlupf gewährt.

 

Darüber hinaus schonen moderne Bodenfliesen auch in der täglichen Nutzung die Umwelt, denn beim Reinigen kann auf aggressive Reinigungsmittel verzichtet werden.

Eine Wahl für Allergiker

Ohne großen Aufwand lassen sich verflieste Bodenflächen durch feuchtes Wischen staub- und schmutzfrei halten. In Kombination von Bodenfliesen mit einer Fußbodenheizung entsteht zudem ein allergikerfreundliches Raumklima. Denn die so beheizte Bodenfläche besitzt ca. 23° – 24°C Oberflächentemperatur, die über die gesamte Raumfläche abgegeben wird. Daraus resultiert eine angenehme Strahlungswärme, bei der die Luft- und Staubverwirbelung im Vergleich zum Heizen mit Konvektionswärme deutlich reduziert ist. Für Allergiker sind Fliesen daher im gesamten Wohnbereich ein empfehlenswerter Bodenbelag.

Keramische Beläge

Prüfsiegel und Ökolabel

Prüfsiegel und Ökolabel bieten Orientierung bei der Auswahl eines wohngesunden Bodenbelags – Verbraucher sollten aber dennoch genau die Inhaltsstoffe „begutachten“

Viele Ökolabel und Prüfsiegel „bewerten“ Produkte nur nach einigen wenigen Kriterien. Zum Teil kann der Endverbraucher nicht wirklich nachvollziehen, ob ein ausgezeichnetes Produkt beispielsweise wirklich „schadstofffrei“ oder aber nur im Vergleich mit stärker belasteten Produkten als „schadstoffarm“ bewertet wurde.

Unser Rat an alle Bauherren lautet: Beachten Sie das „Kleingedruckte“ – und informieren Sie sich gesondert bei unabhängigen Institutionen über die Inhaltsstoffe von allen Materialien, die Sie bei Ihrem Haus- oder Wohnungsbau einsetzen möchten.

 

Die Hersteller der Qualitätsinitiative „Deutsche Fliese“ belegen die gute Umweltverträglichkeit ihrer Produkte mit dem IBU-Siegel – einer unabhängigen Nachhaltigkeits-Verifizierung, die für höchste Transparenz und Glaubwürdigkeit steht. So wurde das „Institut Bauen und Umwelt“ und sein Label vom Bundesverband der kritischen Verbraucherinnen und Verbraucher mit der Bestnote „empfehlenswert“ ausgezeichnet.